Ringstraße 10
85250 Altomünster
Tel.: 08254 - 85 70 / Fax: 08254 - 16 46
E-Brief: post@pb-hw.de

Suche
Suchen

RSS-Feed

RSS Icon FirefoxRSS Icon

Über uns

Das Pressebüro Hans Wagner
veröffentlicht regelmäßig Nachrichten aus den Bereichen Kultur, Wirtschaft, Politik, Gesundheit und Reise.

Honorarfreie Beiträge sind als solche gekennzeichnet und können bei korrekter Quellenangabe einfach übernommen werden. Bei kostenpflichtigen Artikeln ist Rücksprache erforderlich.

Kontakt

Ringstraße 10
85250 Altomünster

Tel.: 08254 - 85 70
Fax: 08254 - 16 46

post@pb-hw.de

STUDIE

Die Ernährung des 21. Jahrhunderts

Das richtige Essen für ein langes Leben

PB-HW - Eine 7-Länder-Studie über die Ernährungsgewohnheiten der ältesten Menschen der Welt brachte an den Tag, welche Ernährung ein hohes Alter voll Gesundheit wirklich ermöglicht. Die schon in den 50er Jahren begonnene epidemiologische Untersuchung ergab, daß Menschen die ein hohes Alter erreichen und dabei gesund bleiben, sich auf nahezu identische Weise ernähren. Es gibt also, so die Feststellung der untersuchenden Wissenschaftler, tatsächlich eine typische Ernährung, die zu einem langen und gesunden Leben führt.

Das Buch zu Mitochondrien und Gesundheit: Neben Ich: Wieviele sind wir wirklich?

Welche das ist, wurde an Probanden in USA, Finnland, den Niederlanden, Italien, Japan, dem früheren Jugoslawien und Griechenland untersucht. Als die ideale Ernährungsweise hat sich dabei diejenige herausgestellt, die vor allem auf der griechischen Mittelmeerinsel Kreta vorherrscht. Nach Angaben des Münchner Arbeitskreises Immunologie (AI), der die Erkenntnisse der Öffentlichkeit vorstellte, führe eine kretische Ernährungs- und Lebensweise zur höchsten Vitalität und zur größten Lebenserwartung. Die über viele Jahre international und multizentrisch durchgeführten wissenschaftlichen Studien hätten ergeben, daß die alte minoische (kretische) Ernährungsweise das Arteriosklerose-Risiko (Gefäßerkrankungen sind Todesursache Nummer eins) um 95 bis 98 Prozent verringert, das von Krebserkrankungen um 50 Prozent. Auf Kreta und in den Ländern um das Mittelmeer, in denen ähnliche Ernährungsgewohnheiten herrschen, sterben dementsprechend viel weniger Menschen an Krebs und Gefäßerkrankungen als in den Vergleichsländern Nordosteuropas, in Amerika und Japan.

Was ist die Kreta-Diät?

Die typische Kreta-Kost besteht aus dem kretischen Olivenöl, das – weil ohne Wurmbefall - kein tierisches Eiweiß enthält, was bei Olivenölen anderer Regionen, falls die Bäume ungespritzt bleiben, keineswegs normal ist. Das kretische Olivenöl gilt als „gesündestes Lebensmittel der Welt“. Zur täglichen Kreta-Diät gehören außerdem Zwiebeln, Joghurt, Obst, Gemüse, dicke Bohnen, Lupinen, Brot aus grob gemahlenem Getreide und viele Kräuter. Dazu kommen Meeresfrüchte (Schalentiere, Tintenfische) und Fischgerichte.

Selten auf den Tisch gelangen Fleisch, gehärtete Margarine, Milch und Butter. Zweimal im Jahr wird eine Weile ganz auf Fleisch und Milchprodukte verzichtet.

Diese Ernährungsweise ist nach Ansicht von Dr. Peter Schleicher, dem Autor des Buches „Die sensationelle Kreta-Diät“, die beste Medizin und eine hervorragende Kur zur Verjüngung des gesamten Organismus.

Bei konsequenter Anwendung können bereits nach 6 Wochen die Risikofaktoren verschwinden.

Worin besteht die gesundheitliche Wirkung kretischer Ernährung?

An erster Stelle steht hier das kretische Olivenöl. Es senkt die Konzentration und die Oxidation von LDL-Cholesterin. Es schützt die Zellen vor Sauerstoffradikalen und minimiert das Risiko von Thrombosen. Kretisches Olivenöl besteht zu drei Vierteln aus wertvollen, einfach ungesättigten Fettsäuren und zu 12 Prozent aus mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Der Anteil an gesättigten Fettsäuren beträgt nur knappe 10 Prozent. Das Olivenöl ist leicht verdaulich enthält das wertvolle Vitamin E, außerdem Enzyme, Lipoide, Lecithine, Proteine, Chlorophyll, Jodsalze und ätherische Substanzen. Es wirkt der Magenübersäuerung entgegen, schützt Herz und Kreislauf und stärkt das Immunsystem.

Dazu kommt die starke gesundheitliche Wirkung der Zwiebeln in der kretischen Ernährung. Zwiebelöl enthält wertvolles Vitamin E, Folsäure und L-Carnitin, ein Aminosäurederivat, das als starker Leistungsförderer und Fat-Burner bekannt ist. L-Carnitin regelt die Fettsäureoxidation durch einen Transport der Fettsäuren in die Mitchondrien. Es verbessert die Gefäßfunktion und schützt so vor Arteriosklerose. Außerdem stimuliert L-Carnitin das Immunsystem.

Die Nahrungsmittel der Kreter enthalten außerdem viele Ballaststoffe, zum Beispiel in dem typischen groben Brot, wertvolle Spurenelemente aus Meerestieren und Kräutern, sowie hochwertiges Eiweiß und viele Vitamine. Folsäure wird sehr konzentriert über Hülsenfrüchte zugeführt.

Was ist das Besondere am kretischen Olivenöl?

Das Olivenöl von Kreta ist ein ganz besonderer Saft. Die jahrhundertealten Bäume werden noch nach alter Weise ohne chemische Dünger oder Spritzmittel gepflegt. Ihre kostbaren Früchte erntet man schonend von Hand. Sie werden sorgsam ausgelesen und dann in überlieferter Art gemahlen und kalt gepreßt. So entsteht das gesündeste Lebensmittel der Welt.
Die Geschichte des Olivenbaumes auf Kreta ist nachweislich weit über 6000 Jahre alt. Den Ölbaum, so sagt eine griechische Legende, habe die kluge Zeustochter Pallas Athene nach Attika gebracht und sie sei dafür zur Schutzgöttin Athens erkoren worden. Der Olivenbaum stand direkt neben dem Akropolistempel „Erechtheion“. Nach alten Überlieferungen spendete das heilige Olivenöl seit jeher den Lampen ein sehr reines nichtflackerndes Licht. Man rieb sich damit auch die wunden Füße ein und salbte den Leib. Für die athletischen Körper der Olympioniken war das Öl von besonderem Nutzen. Es ließ Haut und Muskeln geschmeidig bleiben. Die Sieger hat man schließlich mit Olivenzweigen bekränzt, dem Symbol des Erfolges und Dankes.

In der 7-Länder-Studie von Ancel Keys wurden die Qualitäten des Olivenöls eingehend untersucht. Dabei schnitt kretisches Olivenöl mit weitem Abstand als bestes ab. Entscheidend ist dafür seine Zusammensetzung aus den drei verschiedenen Fettsäurekategorien, den einfach ungesättigten, mehrfach ungesättigten und gesättigten Fettsäuren. Im Vergleich zeigte kretisches Olivenöl hier ganz besondere Vorteile. Es erhöht in beträchtlichem Maße den gesunden Anteil des Cholesterins (HDL) und hält den schädlichen Anteil des Cholesterins (LDL) niedrig. Das gute kretische Olivenöl erfüllt alle Auflagen der strengeren EU-Richtlinie 16/2092/91.

Das beste Olivenöl Kretas wird auf den Höhenlagen erzeugt (kretisches Bergöl). Dort haben die Bäume sehr viel Platz. Es herrscht häufig Trockenheit. Der Boden ist steinig. In den langen sonnigen Sommern reift das wertvolle Öl in sehr dichter Konzentration heran. Die Ausbeute ist geringer als in vielen anderen Lagen, die Qualität aber unerreicht. Die gefürchtete Ölfliege, die Oliven zur Oxidation treibt und überdies, durch den verursachten Madenbefall, tierisches Eiweiß implantiert, kann in den rauhen Höhenlagen nicht überleben.

Die Olive muß unbeschädigt (daher die Handarbeit) geerntet und rasch verarbeitet werden, damit sie nicht durch Druck und Lagerung gequetscht und oxidiert wird. Man wäscht unter fließendem Wasser Staub und Verunreinigungen ab. Die gesamte Ernte wird noch am gleichen Tag gepreßt. der Preßvorgang wird so schonend durchgeführt, daß wertvollstes Jungfernöl entsteht. Während des ganzen Prozesses steigt die Temperatur niemals über 28°C, dadurch bleiben die Vitamine, Nährstoffe und Aromen der Ölfrucht erhalten.

Bei der kretischen Extraktionsmethode wird kein Wasser benötigt, um die Olivenpaste zu verdünnen, und darum werden die natürlichen Antioxidantien und Spurenelemente nicht ausgespült.

Die Kreta-Diät ist keine Krankenkost

Sie ist Top-Ernährung und Genuß in einem. Die Kreta-Diät ist eine genießerische Diät für Menschen, die schön, schlank und vital bleiben wollen. Zu ihrer Zubereitung hat Starkoch Eckart Witzigmann viele Rezepte zusammengestellt. Er hat diese auf Kreta gesammelt und für die Bedürfnisse in unseren Breiten neu komponiert. Jeder kann sie nachkochen. Die Zutaten gibt es in griechischen und z.T. türkischen Lebensmittelläden. Man muß also kein Kreter sein und nicht auf Kreta leben, um die gesundheitlichen Vorteile der dortigen Ernährung genießen zu können. Das originale Kreta-Öl von Eckart Witzigmann ist hochwertiges kretisches Bergöl. Sie erhalten es bei Feinkost Käfer, Karstadt, Hertie, Rewe u.a.

16.04.2006

---
Veröffentlichung bitte mit Quellenangabe:
www.pb-hw.de

Pressebüro Hans Wagner · Ringstraße 10 · 85250 Altomünster
Tel.: 08254-8570 · Fax: 08254-1646
E-Post: post@pb-hw.de

Honorare für Abdruck oder Ausstrahlung nach Ihren Sätzen, zzgl. 7% MwSt.: Hypo-Vereinsbank München; BLZ: 700 200 01; Konto: 6890 156 167

Über ein Belegexemplar freuen wir uns.
© 2006-08 Pressebüro Hans Wagner